Bildungshaus Riesenklein

Anlässlich unseres 20. Geburtstages hatten wir Kinder, Jugendliche, Eltern und Mitarbeitende befragt, welches Adjektiv sie mit dem Riesenklein verbinden.

So entstand diese Wortwolke. Wörter, die öfter genannt wurden, erscheinen größer. Aber auch jedes kleine Wort ist interessant.

  • ist ein lebendiger Lernort für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
  • bietet ein Dach für gemeinsame und nahtlose Bildungswege mit einem KinderGarten, einer Grund- und Gemeinschaftsschule und einer KinderWerkstatt/Werkstatt für den Ganztag.
  • ist ein schönes, großes Haus – ein Einzeldenkmal – mit Lernräumen, Ateliers, einer Druckerei und Werkstätten.
  • nach reformpädagogischen Grundsätzen von Élise und Célestin Freinet.
  • versteht sich als ein Ort der Vielfalt und Inklusion, in dem Verschiedensein als Bereicherung und Herausforderung gesehen wird.
  • ist ein Lieblingsort kleiner & großer Menschen.

Die Robert-Bosch-Stiftung hat vor den Wahlen alle Bildungsinstitutionen zu einem Aktionstag für Demokratie und Vielfalt aufgerufen. Mit Groß & Klein unseres gesamten Bildungshauses Riesenklein haben auch wir ein Zeichen gesetzt!

In unserem Bildungshaus lernen, arbeiten und leben wir nach Prinzipien von Elise und Célestine Freinet. Unser Träger ist Teil der bundesweiten Freinet-Kooperative.

Vielfalt sehen wir als Bereicherung, Inklusion ist ein Selbstverständnis. Das Miteinander wird durch demokratische Prinzipien und Gremien gestaltet. 

»Die Demokratie von morgen wird durch die Demokratie in der Schule vorbereitet.« 

Ein mutmachender Aufruf der Kooperative für Freinet-Pädagogik. Weiter geht`s!

Bildungshaus


Seit 2001 hat sich das Bildungshaus Riesenklein zu einem Netzwerk entwickelt und besteht nunmehr aus einem KinderGarten, einer KinderWerkstatt (Hort), einer Grundschule und einer Gemeinschaftsschule.

Das gemeinsame Dach der Institutionen und ihr kontinuierliches und zielgerichtetes Zusammenwirken ermöglichen Kindern und Jugendlichen vom ersten Lebensjahr an bis zu ihrem Schulabschluss nahtlose Bildungswege und schaffen einen größtmöglichen Raum für individuelle Entwicklung und Kooperation.

Allen Bereichen gemeinsam ist ein konzeptionell an den reformpädagogischen Grundsätzen Elise und Célestin Freinets orientiertes, inklusives Selbstverständnis. Dieses ist die Basis für eine an den Ressourcen ausgerichtete, potentialentfaltende Lern- und Arbeitskultur.


Die Riesenklein gGmbH ist Träger des Freien KinderGartens, der Freien Schule und KinderWerkstatt Riesenklein und der Freien Schule und Werkstatt Bildungsmanufaktur.

Gesellschafter der Riesenklein gGmbH sind seit ihrer Gründung im Jahr 2010 der Riesenklein e.V. und der Bildungsmanufaktur Riesenklein e.V.

Vertreten wird die Riesenklein gGmbH durch die Geschäftsführerin Susanne Horn.

Blonde Locken und Brille


In unserem Bildungshaus wirken Diplom-, Sozial-, Rehabilitations- und Heilpädagog*innen, Lehrer*innen aller Schulformen, Erzieher*innen, Inklusions- und Medienpädagog*innen und Schulbegleiter*innen in einem vielfältigen, interdisziplinären und gleichberechtigten Miteinander.

Zudem haben wir in den Bereichen Service, Verwaltung und Hausmeisterei sehr qualifizierte Mitarbeiter*innen, um die Selbstverwaltung unseres Bildunghauses nachhaltig und wirkungsvoll ausgestalten zu können. 

Getreu dem Grundsatz: „Jeder hat seine Aufgabe“ versteht sich das Team als ein kooperierendes und lernendes System. Die Mitwirkenden unserer Teams verfügen neben den staatlich anerkannten Abschlüssen über verschiedenste Zusatzqualifikationen, zum Beispiel Freinet-Zertifikate, Montessori-Diplome, Rettungsschwimmer*innen, Mediator*innen, Kinderschutzexpertisen und vieles mehr.

Darüber hinaus verleihen verschiedene kooperierende Mitwirkende des Bildungshauses, wie zum Beispiel Handwerker- und Künstler*innen, unserem Alltag stete Impulse. 

Sowohl in den spezifischen Teams, als auch im gesamten HausTeam bilden wir uns in TeamWerkstätten, Fachtagen und gastierenden Fortbildungsveranstaltungen in unserem Haus regelmäßig weiter. So waren in den letzten Jahren das Bundestreffen der Freien Alternativschulen, der Grundschulverband mit einem Fachtag „Bildung ist nachhaltig“, das EduCamp und geladene Referent*innen zu Gast.


Das Bildungshaus Riesenklein bietet inzwischen über 100 Wirkenden einen vielfältigen Arbeitsort. Erfahre hier worauf du dich, neben einem freudig engagierten Team und einer sinnstiftenden Tätigkeit bei einer Mitarbeit in unserem Bildungshaus freuen kannst:

→ Hier gehts zu den Freien Stellen


Auf unserem Weg bis heute war manchmal das Kleinste das Größte.

Jeder Tag hier ist ein kleines Leben – einige Erlebnisse, an die wir uns besonders gern erinnern, findet ihr hier:



|  Film

Zu unserem 20. Geburtstag entstand ein Film der ermöglicht Einblicke in alle Bereiche unseres Bildungshauses zu bekommen. Raban war hierzu in den letzten Tagen seines Abiturs mit seiner Kamera in unserem Alltag dabei. Zusehen ist der Film hier mit einem Klick auf das Bild.

|  Fahrradbus

Zusammen mit vielen engagierten Kooperationspartner*innen haben wir im September 2022 den ersten Hallenser FahrradBus ins Leben gerufen. Seitdem rollt er regelmäßig und startet derzeit jeden Dienstag in der Schulzeit um 7:30 Uhr am August-Bebel-Platz in unser Bildungshaus. So radeln unsere Kinder und Jugendlichen (allein oder mit ihren Eltern) sicher, klimaneutral und mit Freude gemeinsam als begleiteter Fahrradkonvoi in den KinderGarten oder in die Schule.

Auf einer festen Route und mit planbaren Abfahrtszeiten bietet er Raum für ein Stück gelebte Verkehrswende – für sichere Kinder- und Jugendmobilität in unserer Stadt Halle. 

Foto: Sebastian Weise

Wir sind inspiriert vom Bicibús aus Barcelona, Teil von Bicibus-Deutschland und der internationalen Bicibus-Bewegung sowie des Kidical Mass Aktionsbündnisses und Beispiel des Verkehrsclub Deutschland für aktive Mobilität an Schulen.


|  Das Bildungshaus Riesenklein fördern und spenden!

Alles, was wachsen und gedeihen soll, braucht Förderung. Um unser Bildungshaus weiter entwickeln, gestalten und pflegen zu können, freuen wir uns über jede Unterstützung. 

Du möchtest dazu beitragen? Wir freuen uns auf deine Spende zur Realisierung unserer Projekte im Alltag oder zur Finanzierung von benötigten Rabatten für Schulplätze an unseren Schulen.

GLS Gemeinschaftsbank eG Bochum | IBAN: DE84 4306 0967 1117 6626 00 | oder per PayPal

Da die Riesenklein gGmbH gemeinnützigen Zwecken dient, stellen wir gern eine Spendenbescheinigung aus.


|  Förderung aus dem Ganztagsprogramm

Die Riesenklein gGmbH erhielt Zuwendungen aus dem Investitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung“ 2017-2020 durch das Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sowie durch die Stadt Halle (Saale).

Dank dieser Unterstützung konnte im Rahmen der Investitionen zum beschleunigten Infrastrukutrausbau der Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder Beleuchtung, Schallschutz, Brandschutztüren, neue Fenster, ein Gerätehaus, ein Naturspielplatz und vielfältige Spiel- und Sportmaterialien geschaffen und erworben werden.


|  Förderung durch den DigitalPakt


Freier KinderGarten Riesenklein


In unserem KinderGarten begegnen sich Kinder in altersgemischten Gruppen von 1 – 3 und 3 – 6 Jahren. Jedes Kind ist einzigartig und hat ein Recht auf Verschiedenheit.

So brauchen und erfahren alle Kinder eine individuelle Förderung. In Angeboten und freiem Spiel gibt es viele Möglichkeiten zum Forschen, Experimentieren, Backen, Bauen, Bewegen, Zählen, Schreiben und Ausprobieren. An den Raus-ins-Leben-Tagen kann man die Welt entdecken. Im KinderRat erlernen die Kinder, ihr Zusammenleben mit zu bestimmen und mit zu gestalten. Die Pädagog*innen sind dabei vertraute und unterstützende Begleiter*innen. Die Kleine Schule für Kinder im letzten KinderGartenjahr ermöglicht einen gleitenden Übergang in die Schule.

Élise und Célestin Freinets Konzeption beruht auf der Überzeugung von einem natürlichen Grundbedürfnis des Kindes, sich zu entwickeln. Im Vertrauen auf diese positiven Kräfte schaffen wir den Kindern ein Erprobungsfeld, indem sie vielfältige Erfahrungen machen, Kompetenzen aller Art entfalten und die Welt auf ihre Weise entdecken können. Im Riesenklein wird die Welt täglich erprobt, in Frage gestellt und neu erfunden. Dabei gilt „Nicht für alle das Gleiche zur gleichen Zeit“.

Kinder haben ein Recht auf Verschiedenheit, denn jedes Kind ist einzigartig. Diese Verschiedenheit betrachten wir als Bereicherung unseres gemeinsamen Lebens. Die Bedürfnisse des jeweils Einzelnen zu achten, bedeutet natürlich auch, die Kinder sensibel dafür zu machen, die Bedürfnisse der Anderen zu respektieren.

Im Sinne Freinets ist es für uns wichtig, den Kindern konsequent zuzuhören und sie zu Wort kommen zu lassen. Um diesen Grundsatz mit Leben zu erfüllen, gibt es im KinderGartenalltag viele wiederkehrende Rituale, die Kindern Möglichkeiten der Mitteilung geben.

Unserem Verständnis nach ist ein*e Pädagog*in ein*e echter Partner*in. Wir möchten für unsere Kinder Freund*in, Vertraute*r, Berater*in, Begleiter*in, Impulsgeber*in und Unterstützer*in sein. Es ist uns wichtig, in einem wirklichen Austausch mit den Kindern zu stehen, denn Vertrauen macht Kinder stark.

Die Aufnahme der Kinder (1-6 Jahre) und auch der Wechsel in unseren KinderGarten gestalten sich zudem über das Jahr hin flexibel je nach vorhandenen Plätzen.

Für die Aufnahmeentscheidung ist es für uns ausschlaggebend, dass Eltern unser Konzept und die daraus resultierende besondere Haltung den Kindern gegenüber tragen und sich im Vorfeld umfänglich informieren. Neben der formellen Bewerbung wünschen wir uns eine kurze persönliche Begründung der Kindergartenwahl, gern auch mit Foto.


Die Plätze werden im Frühjahr vergeben. Vor einer möglichen Aufnahme gibt es persönliche Gespräche für Kinder und Eltern. 

Gern kann man unseren KinderGarten auch zum Tag der offenen Tür im Frühling eines jeden Jahres besuchen.

„Ich finde schön, dass wir im Morgenkreis erzählen, singen und spielen.“ 

Nemo, 5 Jahre

Schule & KinderWerkstatt Riesenklein


eine Grundschule mit Hort

Die Freie Schule Riesenklein ist eine staatlich anerkannte und inklusive Grundschule. Im Verbund mit der KinderWerkstatt Riesenklein ergeben sich ein Ganztagsangebot, Früh- und SpätWerkstätten sowie FerienWerkstattzeiten.

„Am Anfang jeder Eroberung steht nicht das abstrakte Wissen, sondern die Erfahrung, die Übung und die Arbeit.“

Célestin Freinet

Die Kinder lernen in zeitgemäßen Lernformen wie Freiarbeit, Projekten und Angeboten in den Lernräumen, Ateliers, Werkstätten und in der Schuldruckerei. An Raus-ins-Leben-Tagen wird die Welt erkundet.

„Die Kunst des Lehrens ist die Kunst, die Entdeckung zu unterstützen.“

Mark van Doren

Die Freude am Lernen steht im Mittelpunkt. Leistungsrückmeldungen erfolgen vielfältig und wertschätzend. Nicht nur im KinderRat lernen die Kinder Verantwortung für sich, für ihre Lernarbeit und für andere zu übernehmen.

„Den Kindern das Wort geben“

Célestin Freinet

Grundlegend für die riesenkleine Pädagogik sind die reformpädagogischen Ansätze Élise und Célestin Freinets. 

Die Freinet-Pädagogik ist keine Pädagogik des Gewährenlassens, sondern eine Pädagogik zu Selbstbestimmung und Selbstverantwortung des Menschen. Unsere Pädagog*innen verstehen sich als Begleiter*innen und Unterstützer*innen dieser Prozesse.

Unser Schwerpunkt liegt darauf, soziales Lernen in vielfältigen Gruppenerfahrungen zu ermöglichen. In Konfliktsituationen verstehen wir uns vermittelnd und vertreten die Prinzipien einer gewaltfreien Kommunikation und Konfliktlösung.

Stärker noch als in der riesenkleinen Grundschule bestimmt jedes Kind in der KinderWerkstatt seinen Lerninhalt und sein Lernpensum selbst. Kinder werden nicht gebildet, sie bilden sich selbst. Daher sind Bildungs- und Entwicklungsprozesse individuell und nicht vorhersehbar.

In der KinderWerkstatt finden die Kinder Räume und Materialien, die ihre Sinne anregen, sie zur Bewegung herausfordern, ihre Kreativität ansprechen und praktisches Lernen und Spielen ermöglichen. Das Kind in seiner Ganzheit zu sehen, es in seinen Stärken zu bekräftigen und seine Schwächen umsichtig herauszufordern, ist Teil des riesenkleinen Alltages.

Wir nehmen zu Beginn eines jeden Schuljahres Kinder in die 1. Klassenstufe auf. Die Anzahl richtet sich nach den frei werdenden Schulplätzen. Eine Aufnahme von Kindern im Verlauf des Schuljahres als Quereinsteiger*in ist nur bedingt möglich.

Für die Aufnahmeentscheidung ist es für uns ausschlaggebend, dass Eltern unser Konzept, die daraus resultierende besondere Haltung den Kindern gegenüber und ein selbstverantwortliches und selbstbestimmtes Lernen ihrer Kinder tragen und sich im Vorfeld umfänglich informieren. Neben der formellen Bewerbung wünschen wir uns eine kurze persönliche Begründung der Schulwahl, gern auch mit Foto.


Bitte gebt die Bewerbung für euer Kind frühzeitig bis spätestens 30.09. des Vorjahres der Einschulung ab. Wir laden euch rechtzeitig zur ersten Elternschule – einer gemeinsamen Veranstaltung zukünftiger Familien und des Teams –  zum Kennenlernen ins Bildungshaus Riesenklein ein.

Gern kann man unsere Schule zum jährlich stattfindenden Tag der offenen Tür im Frühling besuchen.

Bildungsmanufaktur


Gemeinschaftsschule & Hort

Die Freie Schule Bildungsmanufaktur ist eine staatlich anerkannte Gemeinschaftsschule, die alle Schulabschlüsse ermöglicht. Sie vereint Lernformen wie Freiarbeit, Projekte und Kurse und ermöglicht so individualisiertes, kompetenzorientiertes und ganzheitliches Lernen. Kinder, Jugendliche und Erwachsene lernen voneinander und arbeiten miteinander. Die Schule ist ein offener Lernraum, begrüßt Expert*innen, sucht vielfältige Lernorte auf und unterstützt die Heranwachsenden sinnstiftend und lebensfindend. Unsere Schülerfirma wurde bundesweit als beste Schülerfirma prämiert.

In enger Kooperation mit der Werkstatt Bildungsmanufaktur unterbreiten wir ein Ganztagsangebot für die Kinder und Jugendlichen.

Wir nehmen zu Beginn eines jeden Schuljahres Kinder in die 5. Klassenstufe auf. Eine Aufnahme von Kindern im Verlauf des Schuljahres als Quereinsteiger*in ist nur bedingt möglich.

Für die Aufnahmeentscheidung ist es für uns ausschlaggebend, dass Eltern unser Konzept, die daraus resultierende besondere Haltung den Kindern und Jugendlichen gegenüber und ihr selbstverantwortliches und selbstbestimmtes Lernen tragen und sich im Vorfeld umfänglich informieren. Neben der formellen Bewerbung wünschen wir uns eine kurze persönliche Begründung der Schulwahl, gern auch mit Foto.


Bitte gebt die Bewerbung für euer Kind frühzeitig bis spätestens 30.09. des Vorjahres der Einschulung ab. Wir laden euch rechtzeitig zur Elternschule – einer gemeinsamen Veranstaltung aller interessierten Familien und des Teams –  zum Kennenlernen ins Bildungshaus Riesenklein ein.

Gern kann man unsere Schule zum jährlich stattfindenden Tag der offenen Tür im Frühling besuchen.

Die Bildungsmanufaktur S-GmbH ist ein seit 2015 bestehendes Projekt der Freien Schule Bildungsmanufaktur. 

Anliegen des Projektes ist, dass Kinder und Jugendliche in wirtschaftlichen Bereichen arbeiten und verschiedene Kompetenzen von der Buchhaltung bis zum Marketing entwickeln können. 

Die Kinder und Jugendlichen lernen ökonomische und rechtliche Zusammenhänge kennen und erfahren eigenständig das Know-how einer Firmenleitung.

Dabei erhalten sie Einblicke in verschiedene Berufsfelder und Arbeitswelten.

Das Handeln der Schülerfirma ist gemeinnützig. Von den Einnahmen werden Materialien, Werkzeuge, Technik und Bildungsprojekte der Schule und Werkstatt finanziert.

Die Oberstufe der Bildungsmanufaktur beginnt im 11. Schuljahr mit der Einführungsphase und ermöglicht den Jugendlichen individuell und eigenverantwortlich ihren Bildungsweg bis zum Abitur fortzusetzen. Das handlungs- und projektorientierte Lernen und Arbeiten gibt Raum für Selbstwirksamkeit.

Die wertschätzende Atmosphäre und die positive Lernkultur sind dabei zentral für gelingende Lernprozesse. Ziel des pädagogischen Konzeptes und des Lernalltages ist eine zukunftsfähige und nachhaltige Kompetenzentwicklung. Die Pädagog*innen und Jugendlichen wirken gemeinsam und stetig an deren weiterer Ausgestaltung.

Der Lerngruppenblog der Bildungsmanufaktur wurde im Herbst 2020 im Rahmen eines Deutschprojekts der Weggeister ins Leben gerufen. Unter dem kreativen Namen „Bloggeister“ begannen die Jugendlichen der Oberstufe damit, eine vielfältige Palette von Inhalten zu erstellen und zu teilen.

Von Berichten über Kurznotizen bis hin zu Essays reicht das Spektrum der Beiträge, wobei auch Radiobeiträge und interaktive Stadtrundgänge das Angebot ergänzen. Ziel des Blogs ist es, Jugendlichen einen Raum zu bieten, um ihre kreativen Ideen auszuprobieren und der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Autor*innen freuen sich über Kommentare und Feedback zu ihren Beiträgen und sind stets offen für Anregungen und Diskussionen.

hier gehts lang-> https://bloggeister.riesenklein.com